gruppenfoto_yogalehrer_ausbildung

 

Online-Kurs und Test | Modul 4

 

 


 

Asana Praxis

Video

 

Im nächsten Modul werden wir über unsere Körpersprache als Lehrer, sowie über Demonstrationen sprechen. Yogalehrer stellen immer wieder fest, wenn sie sich auf Fotos oder Videos sehen, dass ihre Haltung anders aussieht als sie dachten.

Eine interessante Übung ist, sich selbst in Yogahaltungen zu fotografieren. Wähle dazu jeweils eine Haltung aus den vier Asana Kategorien aus, die wir bereits besprochen haben: Stehhaltungen, Umkehrhaltungen, Armbalancen, Rückbeugen.
Fotografiere Dich in dieser Haltung von vorne oder auch von der Seite. Vergleiche Deine Haltung mit der von B.K.S. Iyengar in „Licht auf Yoga“ oder Darren Rhodes in „Yoga Resource Practice Manual“. Solltest Du diese Bücher nicht besitzen, findest Du Bilder dazu im Internet.

Es geht bei dieser Übung nicht darum, so auszusehen wie die Beiden. Jedoch ist es manchmal ganz interessant, festzustellen, dass in der Baumhaltung die Ellbogen gar nicht so gestreckt sind, wie man dachte, sie wären es. Oder dass sich im Krieger zwei das vordere Knie doch nicht über dem Knöchel befindet.

Finde durch den Vergleich ein oder zwei Punkte an denen Du in Deiner Haltung arbeiten könntest und mache ein neues Foto.
Schicke uns Deine Vorher / Nachher Bilder.


Kategorie Stehhaltungen
Vorher
Nachher


Kategorie Umkehrhaltungen
Vorher
Nachher


Kategorie Armbalancen
Vorher
Nachher


Kategorie Rückbeugen
Vorher
Nachher

 

Methodik

Entwerfe eine Rückbeugen-Klasse.
Sie kann zwischen 45 und 90 Minuten dauern, kann eine Peak Pose Sequence sein, in der Du auf eine spezifische Haltung hin arbeitest, oder eine Rückbeugenstunde ohne Peakpose. Es müssen dabei nicht alle Rückbeugen aus Deinem Skript vorkommen.

Berücksichtige dabei folgende Aspekte:

  • Wie bereitest Du den Körper auf Rückbeugen vor?
  • Was wären mögliche Kompensationsmuster oder Misalingments?
  • Welche Hilfsmittel setzt Du ein und wie?
  • Mit welchen Modifikationen arbeitest Du?

 

Übe Deine Klasse selbst, unterrichte sie und überarbeite Deine Klasse danach noch einmal.
Reflektiere und schreibe uns: was hat gut geklappt, was war anspruchsvoll?

 

Zwei Drittel Deiner Ausbildung sind nun geschafft. Falls Dir Dinge auf Deinem Herzen liegen, welche Du uns gern mitteilen würdest, darfst Du dies an dieser Stelle selbstverständlich tun.

 

Wir wünschen Dir viel Freude und Erfolg mit den Hausaufgaben und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im nächsten Modul. Für Fragen zu den Aufgaben stehen Dir Verena, Nora, Anu und Thomas gerne zur Verfügung.