Absolute Yoga

Samstag, 29. September 2018
15.30 – 17.30 Uhr

„Kapinjalasana“
Masterclass mit Anu Visuri

Kapinjalasana – Rebhuhn- oder Chataka-Vogel-Haltung – kombiniert die Kraft und Balance von Vasisthasana (der seitlichen Bretthaltung) mit der Rückbeuge Natarajasana (die Tänzer-Haltung). Keine große Sache, oder? Sie scheint eine unmögliche Herausforderung zu sein und gleichzeitig repräsentiert sie mit ihrer Schönheit Leichtigkeit, Anmut und Poesie. Zuerst lässt sie uns verzweifeln und danach bringt sie uns zum Lachen. Das ist, was die Asana-Praxis oft mit uns macht.

Der Vogel Chataka wird von den Poeten in Indien als ein Vogel beschrieben, der unfähig oder unwillig ist, das Wasser der Flüsse, Seen, Teiche zu trinken. Er wartet auf den Regen und trinkt nur die frischen Regentropfen vom Himmel. In dem Moment, in dem er eine dunkle Wolke erspäht, lässt er sich auf sein Abenteuer ein. Er hat keine Angst vor Donner und Blitz, denn er sieht nur die reinen Wassertropfen der Wolken und singt mit Freude, wenn er sie trinkt. Der Chataka symbolisiert eine Yogini / einen Yogi, der in sich hinein kehrt, zu der puren Quelle des Selbst. Sie / er hat keine Angst vor Herausforderungen oder Hindernissen, sondern geht ihren / seinen spirituellen Weg mit Entschlossenheit weiter und erfährt so die wahre Freude der Anmut.

Um diese Haltung zu erreichen, fangen wir langsam mit Vasisthasana, seinen Variationen und verschiedenen symmetrischen sowie asymmetrischen Rückbeugen u.a. an. Dabei forschen wir die optimale Ausrichtung der Schultern, experimentieren mit unserer Balance, beseitigen alle Hindernisse vor uns und freuen uns auf das Abenteuer in dieser wunderschönen Haltung.


Kostenfrei für Mitglieder | Teilnahmegebühr für Gäste: 25 EUR | keine Anmeldung erforderlich


 

Absolute Yoga

Diese zweistündige intensive Yogapraxis ist die perfekte Gelegenheit für erfahrene Yoginis und Yogis, Asanas, die man oft nur in Yogabüchern oder -bildern sieht, sicher zu üben. Während der zwei Stunden werden Sie erlernen, welche Muskelgruppen aktiviert werden müssen, wie man die Gelenke stabilisiert und wo man Weichheit benötigt, um sich die Asana zugänglich zu machen. Besonders viel Aufmerksamkeit wird auf die sicheren Übergänge in die und aus der Haltung gerichtet.

Jede Masterclass hat eine bestimmte Asana oder bestimmte Asanagruppe mit ihren Variationen als Ziel. Unabhängig davon ob es der Handstand mitten im Raum oder eine tiefe Rückbeuge ist, werden der Körper, der Geist und das Herz sorgfältig Schritt für Schritt auf die jeweilige Asana vorbereitet.

Ob diese Praxis für Sie geeignet ist? Ja, wenn Sie mindestens ein Jahr regelmäßig Yoga geübt haben, sich im Handstand an der Wand wohl fühlen, Urdhva Dhanurasana –
das Rad – mit Freude und Leichtigkeit üben, Bakasana – den Kranich / die Krähe – Ihnen Spaß macht, Sie keine akuten Verletzungen haben und einen offenen Geist und Herz mitbringen.