Vom guten Umgang mit Gefühlen

10. bis 11. November 2018
15.00 – 18.00 Uhr, 13.00 – 16.00 Uhr
Yoga und Psychologie Workshop in zwei Teilen
mit Kerstin Portscher

kerstin_portscher-web

Samstag, 10. November 2018 | 15.00 – 18.00 Uhr
Sonntag, 11. November 2018 | 13.00 – 16.00 Uhr

Häufig betrachten wir unsere Emotionen als problematisch, da sie uns unangenehm sind oder wir befürchten, von ihren Kräften überwältigt zu werden. Wenn wir uns dann gegen solch eine mächtige emotionale Welle stellen, erleben wir sie tatsächlich als überwältigend und unser Widerstand hält uns davon ab, zu lernen, geschickter mit Emotionen umzugehen und sie für unsere persönliche Entwicklung nutzbar zu machen.

Der tantrische Buddhismus lehrt uns, wie wir inmitten emotionalen Wirbels unseren Sitz behalten können, indem wir Geschichten und Bewertungen wieder loslassen und uns der Emotion als reinem Ausdruck unserer grundlegenden Lebendigkeit zuwenden.

Aus psychologischer Sicht sind alle Emotionen überlebensrelevant, da sie uns dazu befähigen, mit uns selbst und unserer (sozialen) Umwelt in befriedigendem Austausch zu sein. Erst wenn keine Balance mehr besteht, weil eine Emotion dominant ist oder eine Form der Bewegtheit (Emotion) nicht mehr verfügbar ist, entsteht ein Problem.

Wenn wir lernen, uns mit unseren Emotionen anzufreunden anstatt sie zu bekämpfen, wird ihr Potential für Heilung und Ganzwerdung im persönlichen wie spirituellen Sinne für uns verfügbar.

Themen des Workshops:

  • Was sind Gefühle aus tantrisch-buddhistischer und westlich psychologischer Sicht? Was ist ihre Funktion und ihr Sinn?
  • Die Notwendigkeit der Ent-Negativierung von Angst, Wut und Traurigkeit
  • Embodiment-Techniken und Yoga-Asana-Praxis zur Verbesserung des Zugangs zu Gefühlen sowie zur Emotionsregulation
  • Basis-Meditationen zur Stärkung wohlwollend zulassender Achtsamkeit
  • Spezifische Achtsamkeitstechnik für den Umgang mit schwierigen Emotionen

„Traue der Energie, die durch dich kreist. Traue und dann gib dich noch mehr hin. Sei die Energie. Weise nichts ab. Folge jeder Empfindung bis zu ihrem Ursprung in der großen Weite und in reiner Präsenz.“
Donna Faulds

Es wird die Teilnahme am gesamten Workshop empfohlen, da die Inhalte aufeinander aufbauen. Der Workshop besteht zu ca. 70 % Praxis und 30 % Theorie.

Frühbucherpreis bei Anmeldung und Bezahlung der Workshopgebühr bis 15. September 2018:
Teilnahmegebühr pro Tag EUR 45 / beide Workshoptage EUR 80

Regulärer Tarif bei Anmeldung und Bezahlung der Workshopgebühr ab 16. September 2018:
Teilnahmegebühr pro Tag EUR 50 / beide Workshoptage EUR 90

Anmeldung erforderlich. Persönlich an unserer Rezeption, oder per E-Mail.

 


 

Kerstin Portscher

Kerstin Portscher ist registrierte Anusara inspired™ Yoga Lehrerin und psychologische Psychotherapeutin und lebt und arbeitet in München. Sie war viele Jahre als zeitgenössische Bühnentänzerin und Choreographin tätig, arbeitet als Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin und unterrichtet mit großer Leidenschaft seit über zwölf Jahren Yoga. Die Beziehung des Menschen zu sich selbst, zu anderen und zum Leben ist der zentrale Fokus ihres Interesses. Ihre Erfahrungen im körperlichen Ausdruck (Tanz), im Verstehen innerer Prozesse (Psychologie) und in der Übung der Integration und Akzeptanz aller Erfahrungen (Spiritualität) verleihen ihrem Yogaunterricht besondere Tiefe, Klarheit und Lebendigkeit.